Slacklining
verantwortlich: Ulrike Reinhardt

Slacken in entspannter Atmosphäre. Anfänger werden die Grundkenntnisse vermittelt, hierfür stehen Kursleiter und erfahrene Slacker mit ihrem Wissen zur Verfügung. Für fortgeschrittene Teilnehmer gibt es auf Wunsch Tipps zur Weiterentwicklung, der Hauptfokus liegt allerdings im ausprobieren und ausleben der eigenen Fantasie auf der Slackline mit Hilfe des Kursleiters (Beispiele: zuwerfen und fangen von Bällen, jonglieren auf der Line, mit verbundenen Augen auf der Line Laufen...). An erste Stelle steht der Spaß am gemeinschaftlichen Slacken, dem Freibekommen des Geistes vom Unistress.

Linearten die normalerweise im Kurs verwendet werden: 2 - 3,5mm breite Lines (vorrangig Sigma Lines), meist gespannt zwischen 10m - 35m , verschiedene Spannkraft von "Brett" über sehr slackie bis hin zur Rodeoline. Höhen variieren von 30cm bis 2m. Die Lines können natürlich so gespannt werden, wie jeder sie persönlich am meisten mag.

Aufgrund von exklusiver Verwendung des Slackplatzes, bleiben die Meisten auch noch nach dem Kurs vor Ort und slacken bis es dunkel wird. Der Kursleiter bleibt auch meist bis zum Schluss.

Wettertechnisch hält uns nur richtiger Regen davon ab zu slacken, ansonsten Nieseln, Schnee, Storm, Kälte, Hitze,... ist kein Grund nicht zu slacken.

Für alle die eher Richtung Trickline gehen wollen mit einem straff gepackten Trainingsplan, ist beim Freitagskurs bei Sebastian besser aufgehoben in der Halle (dort stehen auch Matten zur Verfügung).

Mit Einwahl in die Sportveranstaltung am USZ bestätige ich die Einhaltung der jeweils geltenden rechtlichen Vorgaben laut aktuellem Infektionsschutzkonzept des Landes, der Sportstättenbetreiber sowie der Universität. Über kurzfristige Änderungen orientiere ich mich an den Vorgaben des Universitätssportzentrums. Maßnahmen wie beispielsweise eine temporäre 3G-Verpflichtung halte ich ein und bin bereit, Sichtkontrollen über entsprechende Nachweise durchführen zu lassen. Pandemiebedingte Wechsel der Sportstätten oder eine temporäre Schließung der Sportanlagen rechtfertigen keine komplette Erstattung der Kursgebühren. Können einzelne Kurstermine aufgrund angeordneter Quarantänemaßnahmen nicht wahrgenommen werden, besteht kein Anspruch aus Erstattung der Gebühren.

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
5032outdoorDo14:30-16:00Baumgruppe neben der Campussporthalle21.10.-03.02.Max Preihs
20/ 30/ 40 €
20 EUR
für Studierende/Azubis

30 EUR
für Mitarbeitende

40 EUR
für Gäste

20 EUR
für Rentner
keine Buchung